DEI-Task-Force-Mitglied Valarie Wafer über den langen Weg zu Vielfalt und Inklusion

Porträtfoto von Valarie Wafer; das Foto zeigt eine hellhaarige, lächelnde Frau

Im September 2020 bildete Rotary eine Arbeitsgruppe, die bewertete, inwieweit Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion (DEI) bei Rotary aktuell umgesetzt werden. Darauf aufbauend wird sie einen umfassenden Aktionsplan erstellen, der uns dabei hilft, diese Prinzipien weiter zu verankern. In diesem Interview erläutert Task-Force-Mitglied Valarie Wafer ihre Arbeit im Ausschuss und warum DEI für die Organisation so wichtig ist. Weiterlesen

Warum Ihr Club eine/n Beauftragte/n für Öffentlichkeitsarbeit braucht

Rotary-Logo mit "Wir tun was"-Motto

Tun Sie was für die Öffentlichkeitsarbeit Ihres Clubs – dazu gehört auch der korrekte Einsatz des Rotary-Logos.

Von: Bernd Meidel, Distriktbeauftragter für Öffentlichkeitsarbeit (Public Image Chair) für Distrikt 1950, Deutschland

Es ist wichtig, dass Rotary und Rotaract Clubs die Menschen in ihren Heimatgemeinden in anschaulicher und attraktiver Weise informieren, damit sie eine bessere Vorstellung davon haben, was Rotary tut, warum unsere Arbeit wichtig ist, und letztendlich, um sie selbst zum Engagement zu inspirieren. Die Ernennung eines Clubbeauftragten für Öffentlichkeitsarbeit (Public Image Chair) kann dazu beitragen, dass die Kommunikation des Clubs einheitlich ist und unverkennbar nach Rotary klingt. Weiterlesen

Training zur Inklusion von Kindern mit Sehbehinderung

dorina3

Lehrerinnen aus São Paulo, Brasilien, Lernen den Umgang mit Braille-Schreibmaschinen bei einem Workshop zum Unterricht für Kinder mit Sehbehinderungen

Von Aurea Dos Santos, Kommunikationsspezialistin von Rotary International

Wie kann ein Kind mit Sehbehinderung in das Bildungssystem integriert werden, wenn die Lehrer nicht für den Umgang mit diesen Behinderungen ausgebildet sind? Das Ziel dieses Projekts war, die Zahl der Fachkräfte mit diesem Wissen in der brasilianischen Mega-City São Paulo zu erhöhen und diesen Kindern das Lernen zu ermöglichen. Rotary und die Dorina Nowill Foundation für Sehbehinderte gingen dabei eine wichtige Partnerschaft mit dem Titel „Capacitating to Include“ (Kompetenzausbau für mehr Einbindung) ein. Weiterlesen

RYLA – Prägende Erfahrungen auch für behinderte Jugendliche

Ein Mödchen im Rollstuhl klatscht sich bei einer Teamaktion mit einem anderen Mödchen ab, das neben ihr steht; im Hintergrund siegt man weitere Jugendliche mit und ohne Rollstuhl umgeben von Bäumen und Bergen

Jugendliche mit und ohne Behinderung lernen und haben Spaß beim RYLA Camp

Von Karen C. Loeb, Doctor of Education (Ed.D.), PMP®, Rotary Distrikt 5450

Sie haben vielleicht schon Einiges über Diversität, Gleichstellung und Inklusion (Diversity, Equity, and Inclusion – DEI) bei Rotary gehört. Das Konzept lässt sich für alle möglichen Bereiche umsetzen, in denen Rotary sich engagiert. Auch RYLA-Veranstaltungen (Rotary Youth Leadership Awards) können entsprechend ausgerichtet werden. Weiterlesen

Bericht von Institut für Wirtschaft und Frieden zum Weltfrieden

7 AOF Pillars Graphic,jpg

Die 8 Säulen des positiven Friedens. Mehr dazu in unserem Post „Positiver Frieden – ein Konzept für soziale Stabilität in Krisenzeiten“ vom 24. Juli 2020

Von Michael Collins, Executive Director Americas, Institute for Economics and Peace

Seit 2017 besteht zwischen dem Institute for Economics and Peace (IEP; Institut für Wirtschaft und Frieden) und Rotary eine strategische Partnerschaft, die den Mitgliedern neue Instrumente zur effektiven Friedensförderung in Gemeinwesen auf der ganzen Welt an die Hand gibt. Ein wichtiger Ausgangspunkt für diese Zusammenarbeit ist der vom IEP jährlich herausgegebene Global Peace Index, eine der führenden Messgrößen für den Frieden in der Welt. Weiterlesen

Australische Rotary-Mitglieder engagieren sich gegen familiären Missbrauch

Man sieht das Logo der Initiative, ein Haussymbol und darin den Schriftzug "SAFE Families", daneben steht "Stopping Abuse in Families Everywhere" sowie das Logo des Rotary Clubs auf königsblauem Grund. Daneben ist eine Zeichnung mit Köpfen unterschiedlichster Menschen von jung bis alt, weiblich, männlich, Kinder, mit und ohne Brille, verschiedene Haarfarben und Frisuren, mit und ohne Bart. Sogar ein Hund ist dabei.

Screenshot von der Webseite der Anti-Familiengewalt-Initiative des Rotary Clubs Melbourne, Australien

Von Dorothy Gilmour, Rotary Club Melbourne, Australien

Als Trauertherapeutin habe ich Menschen unterstützt, die von Selbstmord in ihrem Bekannten und Familienkreis betroffen waren. In meiner Arbeit als Therapeutin und Dozentin in den Bereichen Trauma-, Verlust- und Trauerberatung habe ich diesen Menschen erklärt, dass sie als Freunde und Angehörige eine suizidgefährdete Person nicht selbst „retten“ können, sondern sie an ausgebildete Fachleute verweisen müssen. Weiterlesen

Rotary Fellowships verbinden Hobbys und Spezialinteressen mit sozialem Engagement

Hero

Von Rotary International

Gegenwärtig gibt es bei Rotary über 90 aktive Rotary Fellowships, also Gruppen von Einzelpersonen, die sich weltweit um ein gemeinsames Hobby, einen Beruf oder eine gemeinsame Identität herum zusammenschließen und deren Hauptzweck es ist, sich zu vernetzen und Freundschaften zu pflegen. Die Mitgliedschaft in einer Fellowship steht allen interessierten Personen offen. Weiterlesen

Welche Polio-Aktionen unternehmen Rotary-Mitglieder in aller Welt?

Eine Kinderhand wird von einer Erwachsenenhand gehalten. Die rechte Erwachsenenhand färbt mit einem Stift den Nagel des kleinen Fingers des Kindes dunkellila.

Sobald ein Kind eine Polio-Impfung erhalten hat, wir der kleine Finger lila gefärbt. So behalten Impfhelfer/innen den Überblick.

Von: Rotary International, Global Communications

Die Ausrottung der Kinderlähmung ist seit Jahrzehnten das zentrale Projekt unserer Organisation. Zusammen mit unseren Partnern haben wir dazu beigetragen, dass mehr als 2,5 Milliarden Kinder in 122 Ländern gegen Polio geimpft wurden. Die Zahl der Poliofälle ist weltweit um 99,9 Prozent zurückgegangen, und wir werden nicht aufhören, bis wir die Krankheit endgültig besiegt haben. Erfahren Sie, wie Rotary-Mitglieder in aller Welt den Kampf gegen Polio in diesem Jahr unterstützen. Weiterlesen

Warum sind Diversität, Gleichstellung und Inklusion wichtig für Rotary?

Katey Halliday Rotary Induction headshot

Katey Halliday, Rotaract Club Adelaide City und Rotary Club Adelaide Light, Australien, ist Projektbeauftragte und Trainingsmoderatorin im Diversity and Inclusion Branch der Polizei von Südaustralien.

Von Rotary International

Katey Halliday vom Rotary Club Adelaide Light, Australien, arbeitet als Projektbeauftragte für Diversität und Inklusion sowie als Schulungsleiterin bei der Polizei von Südaustralien, wo sie an Initiativen zur Schaffung einer vielfältigen und integrativen Organisation arbeitet, in der alle Menschen sicher und respektiert sind und darin unterstützt werden, ihr Potenzial voll auszuschöpfen. Sie ist außerdem ein Mitglied der DEI-Taskforce von Rotary International. Wir stellten ihr einige Fragen über DEI und warum es wichtig ist, dass Diversität, Gleichstellung und Inklusion in allem, was wir als Organisation tun, verankert sind. Weiterlesen

Die Polio-Kampagne braucht Sie!

2 afrikanische Impfhelfer mit gelben Westen samt rotem "End Polio Now"-Logo tropfen einem jungen Mädchen mit dunklem Kopftuch die Schluckimpfung gegen Kinderlähmung in den Mund. Im Hintergrund Gebäude und weitere Menschen.

Zum diesjährigen Welt-Polio-Tag rufen wir alle Rotary und Rotaract Clubs auf, ihre Unterstützung zu zeigen, indem sie ihre Teilnahme auf endpolio.org registrieren. Jeder Club kann seine Teilnahme unabhängig anmelden, egal ob es sich um ein paar Beiträge oder eine ganze Kampagne handelt. Machen Sie mit? https://www.endpolio.org/de/register-your-event  – Hier noch ein paar Anregungen… Weiterlesen

Vulkanausbruch auf den Westindischen Inseln bringt Tiere in Not

Eine Frau gießt mit einem Eimer Wasser in einen großen Trog, im Hintergrund warten Rinder, um sie herum ist alles mit Asche bedeckt.

Nach den Vulkanausbrüchen werden nun auch die Tiere mit Wasser und Nahrung versorgt.

Von Elizabeth Guybert, Rotary Club Grande Terre Pointe Des Châteaux, Guadeloupe, Französisch-Westindien

Im April verwüsteten die aufeinanderfolgenden Ausbrüche des Vulkans Soufrière einen Teil der Hauptinsel St. Vincent des Staates St. Vincente und die Grenadinen, was zu einer dringenden Evakuierung der Bevölkerung aus den betroffenen Gebieten führte. Humanitäre Hilfe für die Menschen kam zum Glück schnell von vielen Seiten. Allerdings waren von der Katastrophe auch viele Tiere betroffen. Weiterlesen

Virtuelle Inka-Projekt-Ausstellung im September

Poster der virtuellen Inka-Projekt-Ausstellung in Peru mit Daten, Social-Media-Adressen, als Maskottchen ist links ein stilisiertes, buntes Lama zu sehen

Rotarys Projekt-Ausstellungen bringen Clubs, die internationale humanitäre Service-Projekte suchen, mit solchen zusammen, die an einer Zusammenarbeit mit globalen Partnern interessiert sind. Normalerweise finden diese Messen in unterschiedlichen Ländern in Person statt. Aufgrund der Pandemie schwenken viele Veranstalter auf ein virtuelles Format um. Vorteil: lange Anreisen und Reisekosten entfallen und es können mehr Teilnehmer rund um den Globus teilnehmen. Wie z. B. an der „Inka-Projektmesse“ im September. Weiterlesen

Wachstum für Ihren Club? Alumni können helfen!

3 junge Leute stehen vor dem Stand der Rotary Peace Centers in einer Ausstellungshalle. Der Friedensstipendiat in der Mitte hält eine Broschüre über das Friedenszentrumsprogramm in der Hand und erklärt es den beiden anderen, die sich die Seiten ansehen und zuhören.

Ehemalige Rotary Friedensstipendiaten wie Abdikheir Ahmen (Mitte), hier bei auf der Rotary International Convention 2013 in Lissabon, Portugal, sind ideale potenzielle Mitglieder für Rotary.

Von Tom Gump, Past Governor des Distrikts 5950, USA

Ich werde oft gefragt: „Wie kann ich meinen Club vergrößern?“ oder „Wie finde ich Mitglieder für meinen neuen Club?“ Ich habe eine hervorragende Antwort: Rotary Alumni. Diese ehemaligen Teilnehmer/innen an Rotary-Programmen sind eine oft übersehene Quelle potenzieller Mitglieder, die wissen, wer wir sind, und die bereits erfahren haben, wie wir handeln, um Leben zu verändern. Weiterlesen

Bautrockner aus der Schweiz für Hochwasseropfer in Deutschland

Ein Mann in dunkler Arbeitskleidung (Kargo-Hosen) klebt Schilder auf einen von 6 ausgepackten roten Bautrockner. Im Hintergrund sind viele Pappkartons zu sehen.n

Die Bautrockner aus der Schweiz werden ausgepackt und für die Verteilung beschriftet. Foto: Arnold Hoffmann

Vom Rotary Club Adenau-Nürburgring, bearbeitet von Gundula Miethke, Rotary International

Bautrockner sind in Deutschland aufgrund der Hochwasserkatastrophe derzeit Mangelware, werden aber in den von den Überschwemmungen betroffenen Gebieten dringend gebraucht. Ohne diese Geräte ist die Sanierung Tausender von Häusern nicht möglich. Deshalb hat der Rotary Club Adenau-Nürburgring Kontakt zu ausländischen Rotary Clubs aufgenommen. Weiterlesen

Zehn Jahre Krieg in Syrien – Flüchtlinge im eigenen Land

Eine syrische Mutter mit Kopftuch winkt lächlnd in die Kamera, auf dem Arm ein Baby und neben ihr ein junges Mädchen. Beide stehen vor einem weißen Zelt mit ShelterBox-Logo.

Die Syrerin Amira mit 2 ihrer 8 Kinder vor einem Zelt von ShelterBox. Sie musste vor Bombenangriffen aus ihrem Dorf fliehen.

Von Victoria Ifould, International Giving Officer, ShelterBoxShelterBox ist Rotarys Partner im Bereich Katastrophenhilfe.

Die Syrien-Krise war die größte und nachhaltigste Hilfsaktion in der Geschichte von ShelterBox. Seit unserer ersten Maßnahmen in Bezug auf die Krise im Dezember 2012 hat ShelterBox mehr als 400.000 Menschen unterstützt und sie mit lebenswichtigen Hilfsgütern versorgt – von Zelten bis hin zu warmer Winterkleidung. Und auch jetzt noch brauchen die Menschen dort unsere Hilfe. Weiterlesen