Vulkanausbruch auf den Westindischen Inseln bringt Tiere in Not

Eine Frau gießt mit einem Eimer Wasser in einen großen Trog, im Hintergrund warten Rinder, um sie herum ist alles mit Asche bedeckt.

Nach den Vulkanausbrüchen werden nun auch die Tiere mit Wasser und Nahrung versorgt.

Von Elizabeth Guybert, Rotary Club Grande Terre Pointe Des Châteaux, Guadeloupe, Französisch-Westindien

Im April verwüsteten die aufeinanderfolgenden Ausbrüche des Vulkans Soufrière einen Teil der Hauptinsel St. Vincent des Staates St. Vincente und die Grenadinen, was zu einer dringenden Evakuierung der Bevölkerung aus den betroffenen Gebieten führte. Humanitäre Hilfe für die Menschen kam zum Glück schnell von vielen Seiten. Allerdings waren von der Katastrophe auch viele Tiere betroffen.

Regierung, Verbände und Veterinärdienste versuchten deshalb, den Tieren zu helfen, die die Einwohner und Bauern hatten zurücklassen müssen. Da die Weiden und Ställe durch die giftige Asche völlig verwüstet waren, nahmen sich Rotary-Mitglieder der Tiere an – nachdem sie finanziell humanitäre Hilfe geleistet hatten. Sie organisierten eine groß angelegte Sammlung für rund 25.000 Tiere, die Wasser, Futter, Medikamente und eine Unterkunft benötigten.

Sammlung zur Versorgung der Tiere läuft noch

Der Rotary Club Grande Terre Pointe Des Châteaux, Guadeloupe, Französisch-Westindien, führte das Fundraising-Projekt in Absprache mit dem Rotary Club Lamentin in Martinique und mithilfe von Behörden und Fachleuten vor Ort, den Medien und mit Unterstützung des Rotary Clubs Kourou in Guyana durch. Am 5. Juni verließen mehr als 200 Tonnen Güter im Wert von schätzungsweise 120.000 Euro unsere Inseln Guadeloupe und Martinique in Richtung St. Vincent und die Grenadinen.

Die Online-Sammlung läuft immer noch. Allen bisherigen Spenderinnen und Spendern danken die Rotary Club sehr herzlich.

Auf dem Poster sind neben den Rotary-Logo auch viele Haustiere zusehen: ein Pferd, eine Kuh, ein Esel, ein Ferkel, Schafe, Ziegen, Hühner, eine Katze und ein Hund.

Mit diesem Poster werben die Rotary Clubs für die Unterstützung ihres Projekts zur Rettung der Tiere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s