Wir tun was – gegen COVID-19

190529 otin 210

Von Joe Otin, Past-Governor, Distrikt 9212 (Ostafrika)

In seinem Buch „The Seven Habits Of Highly Effective People“ definiert Steven Covey den „Circle of Concern” und den „Circle of Influence”. Er erklärt, wie wir in den schwierigsten Zeiten Resilienz aufbauen können. Die aktuelle Gesundheitskrise, mit der wir konfrontiert sind, erfordert eine individuelle und kollektive Reaktion, damit wir zu einem Leben ohne Angst und zu einer positiven und gesunden Lebensweise zurückkehren können.

Solange die Pandemie noch nicht überwunden ist, ist es entscheidend, dass wir eine positive Einstellung beibehalten und weiterhin Verhaltensweisen fördern, die die Ausbreitung der Krankheit unterbrechen. Dazu gehören: das Tragen von Masken, wenn wir uns in der Öffentlichkeit aufhalten, häufiges Händewaschen und die Wahrung physischer Distanz.

Der „Kreis der Besorgnis“ und der „Kreis des Einflusses“ schließen sich gegenseitig aus. Sie kämpfen ständig um Raum, weil sich der eine auf Kosten des anderen ausdehnt. Dieser Konflikt wird ständig in der Arena Ihres Bewusstseins ausgetragen und die Ergebnisse prägen Ihre Sichtweise, Ihre Erfahrungen und schließlich Ihre Ergebnisse.

Ein Gefühl der Hilflosigkeit

Manchmal triumphiert der Kreis der Besorgnis. Das ist, wenn Angelegenheiten, über die Sie absolut keine Kontrolle haben, Ihre Sicht trüben. Und Ihre Sicht wird noch weiter vernebelt durch eine wiederkehrende Lawine täglicher Nachrichten, die Sie gleichsam umwerfen, und wenn Sie versuchen, sich davon zu erholen, schlägt die nächste Welle von Hiobsbotschaften zu. Wenn der Kreis der Besorgnis überwältigend ist, wird er zu einer unproduktiven Schwäche. Glaubwürdiger Journalismus und Fake News scheinen zu verschmelzen und machen es unmöglich, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Wenn hingegen der Einflusskreis gewinnt, stehen die Themen, die Sie fest im Griff haben, im Vordergrund. Wenn Sie sich auf Dinge konzentrieren, die Sie verändern können, gewinnen mehr Klarheit, was zu einem besseren Verständnis der Realität führt.  Wenn der Einflusskreis in Ihrem Leben dominiert, verbringen Sie mehr Zeit mit den Dingen, die um Sie herum etwas bewirken. Sie schenken den Menschen in Ihrer Umgebung mehr Aufmerksamkeit und bieten einen heilsamen Einfluss.

Jeder kann etwas tun

Ignorieren Sie deshalb die Freunde, die jeden Dokumentarfilm, der jemals über das Coronavirus gedreht wurde, gesehen haben und jetzt wütende neue Textnachrichten schreiben. Diese Weltuntergangsgeschichten führen nur dazu, dass sich die Menschen hilflos fühlen und im Kreis der Besorgnis eingeschlossen sind.

Verbringen Sie stattdessen Zeit mit Rotariern und Mitgliedern anderer Organisationen, die einen praktischen Plan zur Bekämpfung der Pandemie haben. Investieren Sie Ihre Energie dort, wo Schritt für Schritt daran gearbeitet wird, die Gesellschaft zu schützen und die Pandemie sowie andere Gesundheitsbedrohungen zu bewältigen.

3 Entscheidungsprinzipien

Das Wesen von Rotary besteht darin, gefährdete Gemeinwesen in Zeiten der Not zu unterstützen, und die Welt braucht uns jetzt mehr denn je. Es ist entscheidend, dass unsere Organisation weiterhin funktioniert und wächst. Arbeiten Sie mit Ihren Clubs an der Umsetzung ihrer Pläne, damit Sie sich auf die Gruppen konzentrieren können, die unsere Hilfe am dringendsten benötigen.

Anfang dieses Jahres habe ich drei Prinzipien skizziert, an denen wir uns bei unseren Entscheidungen orientieren können, wenn wir uns dieser gesundheitlichen Herausforderung stellen. Sie sind auch jetzt noch relevant, da die Regierungen COVID-19-Impfungen auf der ganzen Welt einführen, mit besonderem Augenmerk auf die weniger privilegierten Mitglieder der Gesellschaft, die besonders gefährdet sind.

  • Erstens hat individuelles Handeln den größten Einfluss auf die Krankheit, und dazu gehören persönliche Hygiene, soziale (physische) Distanzierung und andere Richtlinien, die von der Weltgesundheitsorganisation aufgestellt wurden. Wir alle müssen individuelle Verantwortung übernehmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Wenn die COVID-19-Impfstoffe auf den Markt kommen, sollten wir in unserer Gemeinde als Vorbild dienen und uns so bald wie möglich impfen lassen und andere dazu ermutigen, das Gleiche zu tun.
  • Zweitens sollten wir Behörden und Gesundheitsorganisationen bei ihren Initiativen zur Impfung der Bevölkerung unterstützen und Fehlinformationen und Zögerlichkeit bei der Impfung entgegenwirken. Rotary ist in einer idealen Position, um in diesem Bereich einen Beitrag zu leisten, da wir uns mit der Ausrottung der Kinderlähmung auskennen und mit einigen der gleichen Impfhindernisse konfrontiert sind. Wir kennen die Wirksamkeit und den Wert von Impfungen und können durch unser Beispiel die Initiative unterstützen. Erst die konzertierte Anstrengung des privaten Sektors, der öffentlichen Institutionen, der Entwicklungsorganisationen und der Gesellschaft als Ganzes wird diese Bedrohung stoppen können.
  • Drittens geht es darum, Botschaften der Hoffnung zu verbreiten und die Menschen daran zu erinnern, dass wir gemeinsam Erfolg haben werden, dass die Unterbrechung in unserem Leben nur vorübergehend und also solche sogar ein entscheidender Teil der Kontinuität ist. Die Pandemie hat Not und Verlust verursacht. Wir können den Menschen als Rotary Clubs dasselbe Mitgefühl, dieselbe Fürsorge und Unterstützung entgegenbringen, für die wir durch unsere humanitären Bemühungen bekannt sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s